25 November 2016

Rückbblick Umbau.... das erste Zimmer

Klar, wir sind immer noch nicht fertig, der Einzug hat sich wieder verschoben und es dauert alles länger als geplant, aber ich will euch mal das erste Zimmer zeigen, auch wenn es noch nicht seinen Endzustand erreicht hat.
 
 
Es ist wohl das Zimmer oder besser gesagt die Zimmer mit der meisten Arbeit gewesen und ja... seht einfach selbst.... Achtung Bilderflut. Aber die Arbeit von 1 1/2 Jahren ist ja auch zu erkennen.
 
Umbau Sanierung Küche Rückblick
 
Et Voila - da ist der Urzustand der Zimmer. Es war das Schlafzimmer und ...
 
Umbau Sanierung Küche Rückblick
 
...und die Küche. Hübsch nicht war. Ziemlich Retro. War ich froh als dieses stinkige Teil draußen war. Das hat auch die Family für uns abgebaut, als wir in Tirol waren. An dieser Stelle muss ich nochmals anmerken, das wir das Haus ungeräumt bekommen haben, die Vorbesitzer haben gerade wichtigste Dokumente und ein paar Kleider und etwas Essen mitgenommen. Der Rest blieb alles drinnen (inklusiver vollgeräumter Tiefkühltruhe mit Fleisch aus der Selberschlachtung von 2000 - ich denke das sagt alles)

Rückblick Umbau Küche

 Richtig wild war der Linoleumboden. Ihr könnt auch gar nicht vorstellen, welch Geruch unter dem gelauert hat. Mein Mann hat die ganzen Klebe-Kokosfaserreste mit der Maschine abgeschliffen.
 
Rückblick Umbau Küche
 
Im Schlafzimmer haben wir den Boden rausgeholt und den Löschkalk ausgeschaufelt.

Rückblick Umbau Küche

Zack und weg war die Mauer und wir hatten endlich einen Raum.

Rückblick Umbau Küche

Statt der Mauer wurden Leimbinder eingesetzt und beide Türen mussten neu bzw. versetzt werden werden. Im Schlafzimmer weil die Wand dort wegen der neuen Küche zu schmal war und ja beide Türen war auch so niedrig, das größere Familienmitglieder sich bücken mussten um durchzukommen. Das haben wir aber aus Kostengründen nicht im ganzen Haus gemacht.


Umbau Küche Rückblick

Das Wasser wurde neu gemacht, die gesamte Elektrik erneuert und Heizkörper versetzt. Das hat mein Mann noch vor der Abfahrt nach Tirol gemacht. Meine Sommeraufgabe war es, den ganzen Raum 3x zu spachteln und den Estrich zu machen (hier das Bild) und dann Platten darüber verlegen. Dafür hatte ich natürlich Hilfe aus der Familie, alleine wie mein Mann das tagtäglich macht, wäre ich wohl verzweifelt.

Rückblick Umbau Küche

So und das ist der Jetzt-Zustand. Die Mauern haben so viel Farbe aufgesaugt, das wir alles 3x streichen mussten. Die neue Küche stand auch verpackt den ganzen Sommer hier und wurde hin und her getragen da wir sie schon ganz optimistisch im Mai bestellt hatten. Ebenfalls der Parkett. Dieser wird die Tage verlegt und ja dann die Küche aufgebaut, den der Tischlertermin für die Arbeitsplatte ist fix und den wollen wir nicht nochmals verschieben. Dann geht's an den Rest.
 
Nur das Kinderzimmer ist schon einzugsfertig mit Farbe an den Wänden und fertigem Boden. Ich wollte euch aber wenigstens mal ein paar Bilder zeigen. Man sieht gar nicht wie viele Arbeitsstunden in diesem Raum stecken.
 
Jetzt aber genug, die Kids werden bald aufwachen und ich muss noch nach Kindersicherungen suchen. Damit geht's heute ab zum Freitag ist Freutag.
 
Bis Bald
 
Eure
 
Manuela




15 November 2016

Pinata

Diesmal zeige ich euch noch etwas Kreatives, bevor ich euch dann endlich mal Einblicke ins Haus gewähre. Immer wenn ich auf der Baustelle bin, vergesse ich vor lauter arbeiten Fotos zu machen und dann ist es finster. Morgen denke ich hoffentlich daran. Es nimmt schön langsam Formen an, aber ich zittere trotzdem und glaube nicht, dass wir unseren Termin nächste Woche halten können. :( Es scheint kein Ende zu nehmen....
 
 
Heute gibt es mal ein DIY Projekt, dass ich so das erste Mal gemacht habe. Bei AusKistenundKästchen gab es Anfang des Jahres eine ganz tolle Schritt-für-Schritt Anleitung und ich wusste sofort das ich die Pinata genauso nachbasteln will. Danke Anni hierfür. Ich weiß, deine ist definitiv schöner, aber es war ja auch meine Erste. Aber es wird sicher nicht die letzte gewesen sein. Meine Tante wurde im April (am gleichen Tag wie der Wildfang Geburtstag hat) 50 Jahre und so hatten wir gleich eine passende Verpackung für das gesammelte Geld.
 
 
Tataaaaaa .... da ist sie.... die süße Eule....
 

Pinata Owl Eule
 
 
Wir haben auch relativ unter Zeitdruck gearbeitet, den ich bin ja erst in quasi in letzter Minute nach Graz gekommen und kurze Zeit später war dann schon die Feier. Die Krallen hätten doch etwas kleiner sein können. 
 
Pinata Owl Eule
 
 
Einen schönen Dienstag und ich freu mich schon wieder, wenn ich euch mehr zeigen kann.
 
Eure
 
 
 
 
Verlinkt wird auch mit:
 


08 November 2016

Langsam aber stetig....

... geht es hier voran. Nicht nur in der Produktion für den Winter sondern auch im Haus. Wieder war es lange ruhig hier. Wir haben den Sommer genossen und den Alltag gemeistert, was zugegeben hier auf engem Raum mit meinen Eltern und zwei wirbelnden Kindern nicht immer einfach ist. Ich habe genäht und die Kleiderschränke gefüllt. 
 
Hier das erste und einzige Teilchen, dass ich zu fotografieren geschafft habe :) Zugeschlagen habe ich bei Finnley's World und mir ein paar Schnittmuster für die Kleinen und für mich geholt.

Freya

Ich liebe diesen Schnitt und hab ihn für beide Kinder und letzte Woche auch für mich genäht. Mit kuscheligem Sweat war er perfekt für die warmen Herbsttage. Inzwischen hat es bei uns aber schon unter 0 und tagsüber nur noch so an die 10C° und wir haben die (geborgten) Winterjacken ausgepackt.

Freya Finnley's World


Den Sternenstoff hab ich bei Happy Home bekommen und gleich beide Kinder damit benäht. Zum Toben und Spielen einfach ein genialer Schnitt. Die Mütze hab ich noch in einer alten Ottobre von 2014 gefunden und war für den Sohnemann gedacht. Doch da sie dann doch etwas groß ist und der Wildfang einen wirklich kleinen Kopf hat, durfte sie sie tragen. Den kleinen Mann hab ich dann mit einer Nummer kleiner benäht. Ihr seht wie groß der Wildfang über den Sommer geworden ist, ein richtiges kleines Mädel und aktuell trägt sie schon Größe 98 (der kleine Mann ist schon bei 80/86)

Freya Finnley's World

Des weiteren war ich auch im Haus relativ fleißig. Gerne hätte ich euch inzwischen schon was gezeigt, aber ich wollte meinen Mann überraschen, damit er nicht auf der ganzen Sanierungs/Renovierungsarbeit sitzen bleibt wenn er in der kalten Jahreszeit wieder kommt. Ich wusste ja nicht, ob er nicht doch mal einen Blick in den Blog wirft :) 

Freya Finnley's World

Gemeinsam mit meiner Tante, meinem Onkel und meinem Cousin haben wir richtig viel geschafft. Die Wände alle verspachtelt, den Trockenestrich gelegt, die ersten Räume ausgemalt, eine Mauer aufgezogen, ein Fenster zugemacht, Türstöcke abgebeizt, geschliffen und weiß lackiert. Man muss auch dazu sagen, das meine Tante über 2h entfernt wohnt. Und meine Mama in der Zeit die Kinder hatte. Was hier so wenig klingt, zog sich über Wochen, wenn man nur 1-2 Tage die Woche kann.


Fotos kommen bald und der Umzug rückt auch schon in wirklich greifbare Nähe. Den ersten Advent wollen wir im Haus feiern, so der Plan. Mal schauen - wir hatten schon so viele Pläne ;) Mein Mann war auf alle Fälle freudig überrascht, den er hat eine Mega - Baustelle hinterlassen und ein halbfertiges Haus betreten :) Nun ist er seit 2 Wochen hier und jeden Tag fleißig am Arbeiten. Es wird wirklich Zeit, mehr als ein halbes Jahr kein "eigenes" Leben zu haben, bringt ganz schön viele graue Haare. Jedenfalls in meinem Alter.

Ich wünsch euch einen kreativen Dienstag und hoffe bis bald

Eure

 
Schnitt: Freya Kids von Finnley's World
Stoff: Happy Home Graz


Verlinkt wird auch mit:
 

30 August 2016

Ein kurzes Hallo zurück...

Ich weiß, dass es hier mehr als ruhig ist. Das Leben rast so an uns vorbei und zack ist es fast September. Einerseits erschreckend, andererseits aber schön, den das heißt das mein Lieblingsmann bald wieder zurückkommt. Nicht nur der Wildfang vermisst seinen Papa unendlich.
 
 
Die Blogpause ist auch nicht nur zeitlich sondern auch technisch bedingt, den das alte Bildbearbeitungsprogramm geht nicht mehr auf dem neuen PC und ich hatte noch keine Zeit mich in PS einzuarbeiten. Die Tage zu lange, die Abende zu erschöpft. Alles hält mich hier auf Trab. ABER... inzwischen wurde Stoff geshoppt, Schnitte gekauft und geklebt und auch wieder genäht - für den Herbst wird der Kleiderschrank nun langsam fit gemacht. Noch ist es warm, noch...
 

 
Deshalb gibt es noch einen kleinen Sommerbegleiter - hier in der Frühlingsausführung mit Strumpfhose. Die Hose Marina ist inzwischen schon so ausgewaschen und etwas zu weit durch die fehlende Windel - genau. Der Wildfang ist seit Anfang des Sommers am Sauber werden.
 
Super schnell genäht und mit der süßen Tasche an der Seite an richtiger Blickfang. Perfekt um durch den Garten zu wirbeln und das wird hier tag täglich gemacht.
 
 
Damit geht's zu Creadienstag und ich werde jetzt weiter Schnittmuster kleben gehen - fehlende Windel heisst, das hier Stoffreste zu Höschen verarbeiten werden. :)
 
Ich hoffe das ich nun wieder öfters was von mir hören lassen kann und auch bald Zeit und einen schönen Hintergrund zum Fotografieren finde.
 
Eine schöne restliche Woche
 
Eure
 




Schnitt: Hose Marina (Freebook)
Stoff: Happy Home Graz


Verlinkt wird auch mit:
 

19 Juli 2016

Dankeskarten für die Geburt

Ein neuer Erdenbürger bekommt ja bekanntlich so einiges von seinen Mitmenschen geschenkt und dann möchte man sich doch gerne bei allen bedanken. Da kennt ihr doch bestimmt diese Geburtskarten, die man überall drucken lassen kann? Doch sowas können wir Kreativlinge doch selber viel besser, nicht wahr? :)
Wenn es bei uns diesmal auch keine klassische Geburtskarte gab, den für so viel detailverliebte Arbeit im Umzugsstress blieb keine Zeit, wollte ich nicht ganz darauf verzichten und mich unbedingt mit einer selbstgemachten Karte bedanken.
Beim Durchwühlen nach einer passenden Idee fielen mir die Stempel von Mama Elephant in die Hände und ein paar Tage davor hatte ich auch noch ein Stempelset aus dem Frühjahreskatalog von Stampin' Up gewonnen. Einfach, schlicht, passend und für mich perfekt.
Gestempelt habe ich mit dem Stanzon Stempelkissen auf Aquarellpapier, den Hintergrund habe ich mit himmelblauer Stempelfarbe, den Bären in Wildleder und dem Aquapaintern einfach angepinselt. Innen wurde eine kleine Fotocollage vom kleinen Mann eingeklebt, mit den Geburtsdaten versehen und das war's auch schon.
Wenn ihr euch wundert, warum es hin letzter Zeit hier so ruhig ist, im Moment fordern mich beide Kinder und das ganze Rundherum sehr. Der Wildfang macht keinen Mittagsschlaf mehr (sonst springt sie bis 11 Uhr am Abend herum) und abends will der kleine Mann einfach nicht mehr einschlafen - meine freie Zeit ist damit sehr begrenzt und ich bin ständig erschöpft.
Aber hallo? Die meiste Zeit haben wir hier Sommer, daher gibt's kein Jammern. Wir genießen die Zeit draußen beim Spielen und das wir hier bei meinen Eltern einen tollen Garten zum Toben haben. Und die meisten von Euch genießen ja auch gerade ihren Urlaub irgendwo...
Deshalb, nicht wundern wenn es hier weiter so ruhig bleibt - freie Zeit möchte ich auch natürlich ins Haus stecken, damit wir irgendwann auch mal einziehen können.
Ich wünsch euch sonnige Tage
Eure
Verlinkt wird auch mit:

05 Juli 2016

Lieblingsbasics - Little Sweat Skirt

Zu unseren absoluten Favoriten beim Nähen zählt der Little Sweat Skirt von Lin-Kim. Da haben wir immer einen im Kleiderschrank und der Wildfang trägt sie auch sehr gerne. Wahrscheinlich auch, weil es eins der wenigen Sachen ist, die sie sich selbst anziehen kann. Bei Hosen klappt das ja nicht immer :)
Little Sweat Skirt Lin Kim

Ebenfalls sehr praktisch, da wir ihn über  Leggins an ziehen können, wenn die Tage wieder frischer werden (im Moment ja nicht der Fall :) Das sind übrigens jetzt die letzten Bilder mit Tiroler Hintergrund - Kulisse.
Little Sweat Skirt Lin Kim
Der Stoff war eigentlich für eine Jacke gedacht, aber dafür hat er dann doch nicht gereicht und so ist dieses letzte Stück daraus entstanden. Die letzten Reste reichen dann wohl nur noch für Hosentaschen.

Little Sweat Skirt Lin Kim

 Inzwischen habe ich schon alle Kisten durchgewühlt und fast alles gefunden was ich zum LEBEN brauche ;) Die einzigen Dinge die noch fehlen sind Platz, Zeit (die geht mir hier irgendwie verloren da wir den ganzen Tag draußen sind) und Motivation.

Sweat Skirt Lin Kim
Auch diesen schönen Hintergrund den ich so sehr geliebt habe, gibt es in Zukunft nicht mehr. Ich hoffe mein Mann baut auch so etwas für unser Holz, dass ich dann da drauf wieder meine Sachen präsentieren kann :)
Und da die Sonne so schön scheint, die Kinder rasten und mein neues Spielzeug angekommen ist (für meine Kamera ein Festbrennweite Objektiv) werde ich mich da wohl mal einlesen.
Daher - habt einen sonnigen Tag
Eure

Stoff: Holländischer Stoffmarkt, Happy Home Graz

Verlinkt wird auch mit:


01 Juli 2016

6 Monate kleiner Mann

Anfang der Woche war es soweit und unser kleiner Mann ist ein halbes Jahr geworden. Zack, ein halbes Jahr rum - Zack - Mitten im Sommer. Sommer, Sonne, Sonnenschein... was kann schöner sein, wie die Ärzte eins sangen vor über 20 Jahren :) Passend zum halben Jahr sitzt er seit letzter Woche und da ich den 5 Monatsrückblick ja verschwitzt habe, hat sich natürlich einige getan.
 
Mit 6 Monaten
 
Babynews

 
*  ist man riesig und schwer (die nächste Untersuchung kommt erst in einem Monat)
* trägt man schon Größe 74
* ist man so kräftig, das alle Mühe haben den kleinen Mann zu halten wenn er aufdreht
* sieht man endlich ein paar Haare
* interessiert man sich endlich ein bisschen fürs Essen
* flippt man völlig aus wenn man das Flascherl sieht
* will man überall dabei sein
* weint man wenn man fremde Frauen sieht
* fremdelt man sowieso und ist am liebsten bei Mama, Oma oder Opa (sicher auch bei Papa, aber der ist ja in Tirol)
* ist man schon fast zu groß für die Babyschale im Kinderwagen
* kann man endlich sitzen und rückwärts krabbeln
* muss man alle paar Minuten unter der Couch rausgezogen werden
* ärgert man sich furchtbar und lautstark wenn man etwas nicht kann oder erreicht
* mag man gar nicht gerne in den Pool gehen
* dafür wird man gerne geduscht
* sieht man aus wie der kleine Graf Dracula - leichenblass
* kann man herzhaft lachen und ist kitzelig
* schläft man in der Nacht durch (yeah) dafür nur noch 2 x 45min am Tag
* und steht jeden Tag spätestens um 7 Uhr auf (auch yeah wenn ich oft lese das die Kinder um 5 Uhr wach sind)
* ist man an allem interessiert und bespielt stundenlang das Spielzeug


 
* schaut man gerne Bücher
* ist man kein Wilder und mag keine rasanten Spiele
* liebt man die große Schwester abgöttisch und muss leider so einiges ertragen
* erfüllt man mit seinem Lachen das Herz aller
* ist man Mamas Lebensmittelpunkt gemeinsam mit der großen Schwester
 
Was täten wir nur ohne unseren kleinen Mann. Wir haben dich schon so fest in unser Herz geschlossen, dass ich mich gar nicht mehr erinnern kann, wie es ohne dich war.



Einen schönen Freutag

Eure

 


30 Juni 2016

Geburtsbuch

Ich weiß ich zeige euch hier inzwischen relativ wenig mit Papier, da ich dafür ja eine eigene Seite habe. Da ich diese aber ja beruflich nutze und trotzdem immer wieder meiner Papierleidenschaft auch nur für mich fröne, zeige ich euch mal was ich da so gewerkelt habe. Diesmal wollte ich keine klassischen Geburtskarten haben, sondern es gab eine einfache Dankeskarte (die auch leider in irgendeiner Box verschollen sind, bis jetzt haben sich nur 4 Stück auf den Weg gemacht). Für Oma und Opa beiderseits und für uns selbst gab es als Erinnerung diese kleinen Büchlein.
 
So und wenn ihr euch jetzt fragt - frisch nach der Geburt fängt sie schon zu scrappen an - nein :) die habe ich vorher schon gemacht, in Grün und Rosa jeweils 3 Stück, da wir ja nicht wussten was es wird.
 
Scrapbooking Geburtsbuch
 
Da ich ja kein klassischer Blau - Rosa Typ bin wurde die für die Jungs in Wasabigrün gemacht, kombiniert mit Currygelb und Wildleder. Wenn ich sie finde zeige ich euch auch noch mal die (leere) Mädchenversion.
 
Scrapbooking Geburtsbuch
 
 
Das ganze Innenleben ist auch nur einem 12"x12" Blatt Papier gemacht und geht wirklich super super schnell. Das Anleitungsvideo habe ich hier gefunden. Abends entspanne ich oft beim Youtube gucken und dieser Kanal gehört bei mir da auch dazu. Ich wollte das Geschenk dann eigentlich für uns selbst und ja, dann dachte ich, wieso auch nicht für die Omas und Opas - passt perfekt in die Handtasche und ist ein bisschen persönlicher als wenn diese die Handys auspacken um stolz den Enkel zu präsentieren.
 
 
 Gefüllt ist es mit Fotos von der Geburt und der ersten Woche von uns als Familie. Es sind auch überall so kleine Einsteckfächer drinnen und man bekommt so einige Mini - Fotos rein.
Die Großeltern haben sich sehr gefreut und auch ich liebe mein kleines Büchlein - eine tolle Erinnerung. Daher darf es heute auch zu RUMS Ich frage mich, warum ich erst so spät auf Scrapbooking gekommen bin - wo ich doch schon so lange mit Papier arbeite. Und weil es auch das einzige ist, was ich hier bei meinen Eltern ohne Stempel und Farbe machen kann, bestelle ich nun die Fotos fürs Project Life Album :)
Wie haltet ihr den eure Erinnerungen fest? Alles im Kopf, am PC oder auch zum Anschauen in Alben und Büchern?
 
Eine schönen Donnerstag
 
Eure
 
 

28 Juni 2016

Meine erste Waldorfpuppe

Schuldig bin ich euch noch das letzte Geschenk für den Wildfang zum Geburtstag - jedenfalls das selbstgemachte - es gab ja auch noch Bücher für meine Leseratte und eine CD - wobei ich die eher für uns gekauft habe - den die CD laufen hier gerne in Dauerschleife und da braucht es dann Abwechslung - wobei die Wahl - "Partyhits für Kinder" mich oft an unsere Après Ski Zeit in Kitzbühel erinnert :)
 
 
Genug gelabert - für den Wildfang gab es noch eine Puppe nach Waldorf Art. Ein Projekt das ich mir eigentlich schon für 2015 vorgenommen hatte und sie wurde dann auch wirklich 2 Tage vor ihrem Geburtstag fertig. Hat ja auch nur 1 1/2 Jahre von der Idee bis zur Umsetzung gedauert ;)
 
Waldorfpuppe
 
Meine Tochter hat ja voriges Jahr im Keller meine alte Puppe gefunden, ich nenne sie die Psycho Puppe, getauft wurde sie vom Wildfang Anna. Über 30 Jahre ist sie alt und eine typische Puppe. Leider habe ich in meiner Jugend wohl zu oft Chucky gesehen und neben meiner Schlangen-Phobie auch eine Puppen-Abneigung. Ich finde Plastikpuppen einfach gruselig. Psycho Anna hat auch noch eine kleine Augenkrankheit und so schließt sich immer nur ein Auge :) Noch gruseliger. Nichts destotrotz wird Anna heiß geliebt und fliegt mir als erster beim Aufstehen ins Gesicht...
 
Waldorfpuppe


Da ich schon seit ein paar Jahren den Blog Zauberflink lese und so verliebt in ihre Puppen bin, wollte ich, das meine Tochter eine selbstgemachte Puppe von mir bekommt. Als sie irgendwann mal das Waldorfpuppenbuch sah, wollte sie sofort auch so eine haben. Und die gab es eben dann endlich zum Geburtstag. Sie hat sich sehr über Annas Schwester gefreut und wird auch gerne bespielt - aber Anna ist halt immer noch Anna. Und die Puppe noch immer die Puppe oder Tias (Matthias - der Papa :) - nein mein Mann trägt nicht heimlich Kleider und über so eine Haarpracht würde er sich wohl auch sehr freuen) Genäht habe ich die Puppe und die Kleidung nach der Anleitung aus dem Buch: die Waldorfpuppe - und einem Youtube -Video -  die Materialien habe ich bei Wollknot bestellt, da es hier auch Bio-Schafswolle zum Füllen gab, das war mir wichtig. In meiner Euphorie hab ich gleich mehr bestellt, damit ich mehr als eine nähen kann, mal schauen wie lange ich dann für die Zweite brauche. Kleidung gab's aus alten Baumwollstoffresten - eine Bluse, ein Überkleid und ein Unterrock. Der einfache Unterrock hat mich wohl die meisten Nerven gekostet, zuerst verkehr herum angenäht und dann beim Knopfloch-Scheiden auch noch durchgeschnitten.
 
Waldorfpuppe
 
Wenn sie etwas mehr Interesse an ihrer Puppe zeigt bzw. am Aus- und Ankleiden, werde ich sicher noch das ein oder andere für die Puppe stricken oder nähen. Bis jetzt ist sie aber hauptsächlich zum Kuscheln da. Für Kleinkinder sind die Sackpüppchen auch besser geeignet, aber ich wollte ihr einfach eine Alternative für Anna bieten. Ich persönlich mag sie sehr gerne, die namenlose Puppe, speziell  auch wenn sie in der Früh in mein Gesicht fliegt, ist diese viel angenehmer als die harte Anna mit den steifen Polyesterhaaren :) Aber es geht ja schließlich nicht um mich....


Ich wünsche euch noch einen kreativen Tag


Eure


Verlinkt mit:

23 Juni 2016

Auch aufs Shirt...

... hat es dieser Buddha von Fusselfreies geschafft. Nach dem Ausmisten sind meine Shirts ja ziemlich rar und deshalb freue ich mich umso mehr, wenn das Shirt wieder frisch gewaschen in meinem Schrank liegt. Geplottert habe ich den Buddha in Originalgröße und er passt perfekt. Leider hatte ich da noch keine weiße Flexfolie, dann hätte er mehr rausgeleuchtet.
 

Aber so passt er mehr zur Gesamtheit des Shirts. Hier auf den Fotos ist er sogar besser zu sehen als in Natura. Das Shirt ist ein Schnitt von Pattydoo - den ich auch ziemlich oft nähe, da er so schnell geht.


Diesmal leider ohne Gesicht, den bei den Aufnahmen hatte es damals ungefähr 10 Grad und das erkennt man an meinem Blick ziemlich gut. Ich bin eine alte Frostbeule.
 
Heute geht's auch ohne vieler Worte mit dem Plott zu RUMS- den hier kann ich wenn überhaupt auch nur Abends produktiv sein - und dann doch meist viel zu geschafft um irgendwas zu schaffen :)
 
Daher - einen schönen Donnerstag
 
Eure
 
Manuela
 
Verlinkt mit:


21 Juni 2016

Wieder mal ein Shirty.....

Diesmal gab es ja wirklich nur das nötigste an Sommergarderobe - da einerseits ja die Zeit knapp war und wir hier im Haus meiner Eltern auch nur begrenzt Platz haben - aber Shirtys müssen bei uns immer sein. Die passen einfach perfekt zu Frühling/Sommer/Herbst - mit kurzen Ärmeln kann man die auch toll über einen Body tragen. Ach ich weiß - ich wiederhole mich - aber ich liebe den Schnitt einfach - in all seiner Einfachheit. Der Plan ist ja, hier in Graz endlich mal einen Nähkurs zu besuchen :)
 
Shirty

Hier noch in den ersten warmen Tagen in Tirol *schwelg* vor allem weil wir hier entweder Dauerregen haben oder brütende Hitze. Und die Hitze vertrag ich seit der letzten Schwangerschaft irgendwie gar nicht mehr (vielleicht ist es auch das Alter ;) )

Shirty

Aus dem Stoff habe ich schon einmal eine Kleid Version des Shirty's genäht - bei dem Stoff hab ich damals voll zugeschlagen - nichtsahnend, dass ich keine Prinzessin sondern einen Wildfang im Haus habe ;) Gekauft auch hier in Graz bei Happy Home dem örtlichen Stoff Dealer - in den in noch keinen Fuß gesetzt habe, seit ich hier bin, obwohl ich nur 15 Minuten zu Fuß entfernt wohne. Aber solange die Nähmaschinenpedale unauffindbar sind, hat es wohl auch kaum Sinn - gefühlt habe ich schon JEDE Kiste 3x auf den Kopf gestellt - sie bleiben einfach verschollen.... wie kann man auch nur so dämlich sein und sie NICHT in die Kiste mit den Nähmaschinen tun.

Shirty

Mini - Stoffresteverwerte mit Schleifchen. Das nächste Mal wird sie mit der Hand angenäht. Aber damit das Shirt nicht ganz so langweilig ist, auch wenn der Stoff wirklich nicht viel Tschimtschitamschi bedarf.
 
Shirty

Diese Woche sollte es auch noch die letzten Baustellen - News geben, ein paar vereinzelte Fotos hab ich euch noch gemacht. Jetzt ist der Mann wieder am Arbeiten und ich hoffe ich komme bald dazu, selbst etwas im Haus aktiv zu werden - es ist auf alle Fälle genug Staub und Dreck da, der mal weg muss.
Ansonsten spiele ich gerade ein bisschen am Blog herum - ich bin gerade in einer sehr reduzierten Phase :) Falls euch etwas an den Bildern auffallen sollte, bitte sagt es, den der PC an dem ich gerade arbeite, ist nicht für Bildbearbeitung ausgelegt und die Farben der Fotos sehen plötzlich ganz anders aus... aber mein neuer PC ist schon bestellt... :) yeah.
 
Somit allen eine kreative Woche

Eure

Manuela

Verlinkt mit:


14 Juni 2016

Selbstgemachte Geschenke...

... gabs für den Wildfang zu Weihnachten. Jaaaa ich weiß - reichlich spät um sie zu zeigen, aber ich habe ja hier noch ein paar so ältere Sachen auf der Festplatte. Nachdem sich in diese Richtung im Moment noch relativ wenig tut. Die Nähmaschinenpedale - noch immer verschollen :(

Auch wenns relativ unspektakulär ist - gabs für den Wildfang ja zu Weihnachten von den Großeltern und der damals schon verschiedenen Urlioma eine richtig tolle Puppenküche im Landhausstil. Ich hab ihr dazu passend Topflappen und Geschirrtüchter gemacht, den sie wäscht ja so gerne ab. 

Topflappen Patchwork

Die Vorderseite ist im Patchworkstil und die Hinterseite habe ich dann nur mehr einfärbig gemacht. Da war ich schon relativ schwanger :) Beide sind natürlich gequiltet - endlich mal meinen Quiltfuss ausprobiert, den ich seit Frühling 2015 habe.... der funktioniert wirklich total super - man kann den Seitenabstand einstellen und dann einfach eine Naht schön parallel zur anderen setzen.

Topflappen Patchwork

Mein Mann war gleich ganz begeistert und dachte die sind für unsere neue Küche - aber ich habe nur eine einfache Einlage vernäht und Kinderstoffe muss ich dann in unserer Küche auch nicht unbedingt haben...
Ich habe hier einfach 5cm große Stücke aus Resten ausgeschnitten und die dann vernäht. Da ich damals ja nicht mehr wirklich fit war, habe ich einfach alles mit einem alten Schrägband umrundet, mit der Maschine - das würde ich bei ner Decke nicht machen.

Patchwork

Dazu passend dann noch die Geschirrtüche - aus einem Unistoff den ich noch in meinem Fundus hatte. So wie alle anderen Stoffe auch. Ich könnte hier noch so einige Patchworkdecken nähen ohne Stoff kaufen zu müssen :) Diese Woche gibts auch wieder Baustellen- News, den ich war das ganze Wochenende Kinderfrei und habe fleissig gearbeitet - leider ist an den Zeitplan gar nicht mehr zu denken und in ein paar Tagen arbeitet mein Mann schon wieder in Tirol :(

Ich wünsch euch einen kreativen Dienstag

Eure


Manuela

Verlinkt mit:

13 Juni 2016

Meine 12 am 12 Juni

Heute kann ich euch wieder mal an meinen 12 vom 12 Juni teilhaben lassen - wenn auch mit einem Tag Verspätung, den gestern konnte ich einfach nicht mehr...
Gestern war hier Vatertag - für meinen Papa gabs ein Zubehör zum Weber Grill....mein Mann ging leider leer aus -  ansonsten war es für mich das erste richige kinderfreie Wochenende seit wir hier sind. 


In der Früh beim Frühstück noch kurz einen Blick auf die wichtigsten News der Zeitung :)


Nachdem beide Kinder frisch gemacht und versorgt sind, gehts rein in die Arbeitsklamotten und ins 40min entfernte "Baustellen" Haus ....


 ..nach kurzen herumüberlegen und anfangen einer anderen Arbeit entscheiden wir uns aber Prioritäten zu setzen, den der Parkett kommt diese Woche an und kein einziges Zimmer ist noch fertig um ihn zu lagern (der Plan war ja das wir ihn gleich verlegen, aber ja ihr seht ....) Hier werden die Risse im Boden einmal angeflext um sie dann mit Harz zu verkleben... das staubt ungemein ..


 ...kurze Pause im Freien - das Entspannt immer ungemein - dies Ruhe und das Grün. Dann fängt es schon zu regnen an und weiter gehts. In 20 Minuten die Decke abkratzen...


 ..und die Männer stürzen sich in die Arbeit. Ich sauge daweil das gerade freigeräumte Nebenzimmer, damit alles wieder staubfrei wird.

Baustelle

 Dann beginne ich die Wände mit Tiefengrund einzupinseln...

Baustelle

 ... eineinhalb Stunde später ein einfacher Perspektivenwechsel - jetzt gehts an die Decke... kurzer Schock dazwischen, auch hier war der Putz an manchen stellen sehr locker. Aber zum Glück minimalst.

Baustelle

War wohl nix mit 20 Minuten (ich kenne die Arbeit - daher habe ich dazu nichts gesagt ;) ) - 2 Stunden später gehts auch hier in den Endspurt und die gesamte Farbschicht ist von der Decke ab. Sie hätte einen weiteren Anstrich nicht mehr standgehalten. Gut nur das es eine Decke war - die anderen halten zum Glück. Ungute Erinnernungen kamen in mir auf - den vor ca. 12 Jahren musste ich in meiner damals gekauften Altbau Eigentumswohnung den gesamten Putz von den Wänden und der Decke holen! Das hat uns knapp 2 Monate Zeit gekostet.

Baustelle

 Dann gehts auch hier ans Einpinseln und Saugen.... Achja das wird mal Küche, Esszimmer und Wohnzimmer. Nicht riesig aber ausreichend - ein Zubau ist hier aber geplant.

Baustelle

...während ich hier anfange die Wände einzupinseln. Quasi im halben Zimmer - die andere Hälfte (genauso groß) ist hier nicht zu sehen, aber hier liegt bereits ein Estrich von den Vorbesitzer.

Baustelle

Und am Ende des Tages sah es dann so aus :) Alles eingepinselt - inklusive Kellerdichte und ja... ihr seht, noch immer weit entfernt vom Parkett legen. Nach Hause essen und ab ins Bett.... ein spannender Tag auf unserer Baustelle :)

Damit gehts jetzt zu Meine 12 von Draußen nur Kännchen

Eure 

Manuela